JAZZ & POP CROSSOVER

Not strictly commercial

Fr., 09.8. So., 11.8.2024
Abschlusskonzert: So., 11.08.2024, 20:00 Uhr, KJD oder KUFA


Ende der 60er Jahre des letzten Jahrhunderts wird Miles Davis zum Wegbereiter der Annäherung zwischen Jazz und Rock... und spätestens seit seinen Versionen von Cindy Laupers "Time After Time" und Michael Jacksons "Human Nature" ist klar: Das Vorurteil von der komplizierten Nischen-Musik hat sich erledigt. Bands wie Weather Report, die Pat Metheny Group und viele mehr füllen seit den 70ern Stadien. Gesangsstars wie Norah Jones, Jamie Cullum und Gregory Porter erobern schon lange die Bühnen mit frischen Versionen des "Great American Songbook"- Repertoires und erreichen mit eigenen poppigen "New Standards" ein Mainstream Publikum. Profilierte Jazzer wie Nils Landgren, Markus Miller, Till Brönner  u.a. belegen mit die vorderen Plätze in den Popcharts  und machen den Jazz wieder "sexy" und Pop interessanter. Jazzige Harmonien treffen auf tanzbare Grooves und eingängige Melodien. Nach dem Erfolg des letzten Jahres heißt es nun ein weiteres Mal:

"Anything goes" und "Fusionisten vereinigt Euch!"


DOZENTEN


 
   Sandra Gantert                                              Joachim Stein

(bei entsprechender Teilnehmerzahl kommt ein weiterer Dozent hinzu!)


BRITISH ROCK

Der innovative Einfluss
auf die Musikgeschichte


Fr., 08.03. So., 10.03.2024
Abschlusskonzert: So., 10.03.2024, 20:00 Uhr, KJD oder KUFA


Erst schwappten Blues, RnB & RnR von den USA nach Europa herüber. Unter diesen Einflüssen entstanden in Großbritannien Bands und Musikstile, die in den folgenden Jahrzehnten prägend werden sollten und bis heute zu den großen Ikonen der Musikgeschichte zählen: Beatles, Rolling Stones, The Who, Led Zeppelin, Deep Purple, Yardbirds, Traffic, David Bowie, T.Rex, später dann Police, Joy Division, Radiohead, Oasis, und so viele andere Der Einfluss dieser Bands auf die populäre Musik war und ist so groß, dass man bisweilen von der British Invasion spricht. Neben Titeln des Early British Rock werden bei diesem Workshop auch neuere Songs des Genres erarbeitet. Gitarre, Bass, Keyboards und Gesang zählen zur Standardbesetzung dieser Formationen. Bläser und andere Instrumentalisten sind jedoch ausdrücklich willkommen!



DOZENTEN

 Hardy Schölch         Markus Mayer         Gunnar Hoppe
(bei entsprechender Teilnehmerzahl kommt ein weiterer Dozent hinzu!)

[Home] [Wir über uns] [Jazz-Rock-Blues-Werkstatt] [Themen-Workshops]
[Die Dozenten] [Fotogalerie] [Presse/Rückblick]
[Kontakt] [Links] [Media/Downloads]

[Home] [Wir über uns] [Jazz-Rock-Blues-Werkstatt] [Themen-Workshops]
[Die Dozenten] [Fotogalerie] [Presse/Rückblick]
[Kontakt] [Links] [Media/Downloads]